Trennlinie
MAYR Arbeitsrecht – Blog

Blog

Donnerstag, 25.09.2014

Das Mindestlohngesetz (MiLoG) betrifft die Vergütung von ca. 5,25 Millionen Erwerbstätigen, die momentan eine Stundenvergütung von unter 8,50 Euro erhalten. 1,8 Millionen Arbeitnehmer verdienen weniger als sechs Euro die Stunde. 1,3 Millionen Arbeitnehmer verdienen sogar weniger als fünf Euro pro Stunde. Besonders starke Auswirkungen hat der Mindestlohn in den strukturschwachen Regionen. Hier betrifft der Mindestlohn nicht nur bestimmte bekannte Niedriglohnbranchen, […]

Donnerstag, 08.05.2014

Auch Jahre nach Inkrafttreten des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes gibt es Bereiche, die arbeitsrechtlich noch nicht „ausgefochten“ sind. So gibt es nach wie vor Tarifverträge mit altersdiskriminierenden Klauseln, firmeninterne Beförderungstraditionen, die nicht im Sinne der Gleichbehandlung sind, oder eine verbreitete Einstellungspraxis, die unter anderem Mütter benachteiligt. Selbst wenn die anfänglich befürchtete „Flutwelle“ von Verfahren und die „ausufernden Entschädigungsprozesse“ ausgeblieben sind, sind die […]

Montag, 14.04.2014

Der Streik ist ein Grundrecht (Artikel 9 Abs. 3 Grundgesetz) und das rechtmäßige Mittel der Gewerkschaft zur Durchsetzung einer Tarifforderung. Somit sind Streiks nur dann zulässig, wenn sie von einer Gewerkschaft getragen werden. Nicht gewerkschaftlich organisierte Streiks sind wilde Streiks. Da der genaue Ablauf eines Streiks und die damit verbundenen Rechte und Pflichten nicht allen Beteiligten klar sind, erläutert der […]

Freitag, 31.01.2014

In wenigen Wochen beginnen die bundesweiten Betriebsratswahlen. Wir nehmen dieses Ereignis zum Anlass, Ihnen einen ganz auf das Thema Betriebsratswahl zugeschnittenen Newsletter mit vielen Informationen zur Verfügung zu stellen. Der reibungslose Ablauf der Betriebsratswahlen ist nicht nur für Betriebsräte sondern natürlich auch für Unternehmen relevant. Deshalb haben wir für Sie die interressantesten Beispiele aus unserer Praxis sowie sonstige News rund […]

Dienstag, 07.01.2014

Kein anderer Wirtschaftszweig sorgt – gemessen an der Zahl der Beschäftigten – für so viel Diskussionsstoff wie die Zeitarbeitsbranche. Ihr Anteil an den knapp 42 Millionen Erwerbstätigen beträgt etwa zwei Prozent, das rund 800.000 Beschäftigten. Aber das Geschäft mit dem Verleih von Personal wirft immer wieder rechtliche Fragen auf, wie die der Zuständigkeit des Betriebsrates für die Leiharbeiter. Während letztere […]

Montag, 06.01.2014

Immer wieder gibt es Probleme, wenn Arbeitnehmer vor einem geplanten Urlaub krank werden. Arbeitgeber verlangen dann häufig, dass die betroffenen Arbeitnehmer nach Ende der Krankheit wenigstens für einen Tag zur Arbeit kommen, bevor sie ihren geplanten Urlaub antreten. Das kann dazu führen, dass der Arbeitnehmer auf Druck des Arbeitgebers seinen lang geplanten Urlaub verschieben, im schlimmsten Fall kostspielig umgebuchen oder […]

Montag, 06.01.2014

Immer wieder gibt es Probleme, wenn Arbeitnehmer vor einem geplanten Urlaub krank werden. Arbeitgeber verlangen dann häufig, dass die betroffenen Arbeitnehmer nach Ende der Krankheit wenigstens für einen Tag zur Arbeit kommen, bevor sie ihren geplanten Urlaub antreten. Das kann dazu führen, dass der Arbeitnehmer auf Druck des Arbeitgebers seinen lang geplanten Urlaub verschieben, im schlimmsten Fall kostspielig umgebuchen oder […]

Donnerstag, 12.12.2013

Manche Arbeitnehmer haben die Befürchtung, dass parallel zu Ihrer „regulären“, von Ihnen jederzeit einsehbaren, Personalakte vom Arbeitgeber noch inoffizielle Nebenakten geführt werden. Solche Nebenakten sind grundsätzlich nicht zulässig. Allerdings schreibt das Gesetz nicht zwingend vor, wie die Personalakte zu führen ist: als „Personalakte“ ist jede Form der Sammlung von Unterlagen über einen Arbeitnehmer zu verstehen; auch bei einer Aufteilung auf […]

Donnerstag, 05.09.2013

§ 84 Abs. 2 SGB IX sieht vor, dass der Arbeitgeber bei einer innerhalb eines Jahres länger als sechs Wochen ununterbrochenen oder wiederholten Arbeitsunfähigkeit eines Mitarbeiters ein sogenanntes „Betriebliches Eingliederungsmanagement“ (BEM) durchzuführen hat. Ziel dieser Maßnahme ist es, die Arbeitsunfähigkeit möglichst zu überwinden, einer erneuten Arbeitsunfähigkeit vorzubeugen und den Arbeitsplatz des Mitarbeiters zu erhalten.

Donnerstag, 25.04.2013

Mediation ist heute als Konfliktlösungsmittel in aller Munde und findet mit dem neuen Güterichter auch im Arbeitsgerichtsverfahren tatsächlich statt. Das Betriebsverfassungsgesetz hat mit der Einigungsstelle schon seit jeher ein Konfliktlösungsinstrument installiert, mit dem Arbeitgeber und Betriebsrat Streitigkeiten lösen können. Die Vorbehalte auf Arbeitgeberseite gegen die Einsetzung einer Einigungsstelle  sind oftmals unbegründet. Auch wenn die Einigungsstelle Kosten verursacht, ist dieses Geld […]